Gemeinsam für Erweckung

Das Netzwerk für befreites Christentum

Eine herzliche Liebe für das Volk Israel

Ich möchte mich zunächst bei Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihren Zuspruch für unsere Arbeit bedanken. Es berührt mich so sehr zu sehen, wie Gott diese Stiftung gebraucht, sein Wort in die Welt zu senden, um das auszuführen, wozu es gesandt ist.

Ein unabhängiges Expertenteam hat herausgefunden, dass in Deutschland latent antisemitische Einstellungen, also Denkmuster, die sich nicht in Straftaten äußern, „in erheblichem Umfang“ bis „in die Mitte der Gesellschaft“ verankert sind.

Bei etwa 20 Prozent der Bevölkerung gebe es diesen latenten Antisemitismus, konstatieren die Wissenschaftler und Fachleute*. Wenn das Lebensrecht und die Existenzberechtigung des Israelischen Volkes infrage gestellt und durch Morde und Anschläge innerhalb und außerhalb Israels immer wieder beeinträchtigt wird, ist es mir wichtig, die Stimme zu erheben und aus einer herzlichen Liebe heraus für diese Menschen und das Volk Israel einzutreten.

Es liegt an uns, zu handeln und Zeichen zu setzen. Es liegt an uns, die Liebe zu dem Volk Israel zu fördern.

Danke, dass auch Sie sich aktiv an dieser Vision beteiligen.

 

S. Wagner
Gründerin und Beiratsmitglied
Förderstiftung Rhema


* vgl. Ergebnisse des ersten Antisemitismusberichts (17/7700), der von einem unabhängigen Expertenteam im Auftrag des Bundestages erstellt und von Prof. Dr. Peter Longerich von der University of London sowie Dr. Juliane Wetzel von der Technischen Hochschule Berlin am 23. Januar 2012 in Berlin vorgestellt wurde.